/   djesi.com     AutoMoto   / Deutsch  

2019-10-22 17:03:45

Mit dem Titan XD mischt Nissan in den USA im Segment der schweren Leiterrahmen-Pickups mit. Und schmeißt im Zuge des Facelifts – gegen den Trend – den Dieselmotor raus.

Wer die Entwicklung auf dem amerikanischen Markt für Heavy Duty-Pickups in den vergangenen Monaten beobachtet hat, bekam vor allem einen Eindruck: Hier zählt allein ein Maximum an Anhängelast. Um das zu erreichen, ist ein Maximum an Drehmoment nötig. Und das lässt sich am besten mit einem bulligen Dieselmotor erzielen. Nicht umsonst sind die großen Pickups der Großen Drei (General Motors, Fiat-Chrysler und Ford) allesamt mit Selbstzünder-Aggregaten erhältlich. Mit dem Ergebnis, dass der neue Ford F-250/350/450 mit seinem höchstens 1.424 Newtonmeter starken 6,7-Liter-Power-Stroke-Diesel bis zu 16,8 Tonnen schwere Anhänger schleppt. Und damit sowohl beim Drehmoment als auch bei der Anhängelast an der Spitze seines Segments liegt.

5,6-Liter-V8-Benziner als einziger Motor

Vor diesem Hintergrund erscheint es widersinnig, dass Nissan seinem größten Pickup namens Titan XD beim Facelift den Fünfliter-Turbodiesel-V8 streicht. Der erreichte zwar „nur“ maximal 752 Newtonmeter, kam aber mit zweistufigem Turbolader, Leichtmetall-Zylinderkopf und Partikelfilter gar nicht mal unmodern daher. Fortan gibt es den Titan XD nur noch mit 5,6-Liter-V8-Benziner mit variabler Ventilsteuerung und Direkteinspritzung, der von 395 auf 406 PS sowie von 534 auf 560 Newtonmeter erstarkt.

Nissan USA

Der 5,6-Liter-V8-Benziner ist der einzige Motor, der fortan für den Nissan Titan XD erhältlich ist.

Genaue Angaben zur maximalen Zuladung und Anhängelast macht Nissan bislang nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass der aufgefrischte Titan XD nicht die 1.356 Kilogramm beziehungsweise 5,8 Tonnen des Vorgänger-Diesels erreicht, der mit diesen Werten sowieso schon weit hinter die US-Konkurrenz zurückgefallen ist. Immerhin ist die Kupplung, mit der „Gooseneck“- (Schwanenhals-)Anhänger mit der Ladefläche verbunden werden können, bereits in den Rahmen integriert. Elektronische und mechanische Fahrhilfen sowie Kamerasysteme unterstützen den Titan XD-Fahrer zudem im Anhängerbetrieb.

Nur noch mit Crew Cab und 6,5-Fuß-Ladefläche

Generell entschlackt Nissan USA im Zuge der Modellpflege das Angebot. So gibt es den Pickup fortan nur noch mit langer und viertüriger Crew Cab-Karosserie, 6,5 Fuß beziehungsweise 1,98 Meter langer Ladefläche (wodurch sich der Radstand auf 3,85 Meter vergrößert) und Allradantrieb. Der Leiterrahmen präsentiert sich verstärkt, was zu einer höheren Verwindungssteifigkeit und robusteren Zugwagen-Eigenschaften führen soll. Eine Neungang-Automatik mit höherer Endübersetzung ersetzt das bisherige Siebengang-Getriebe.

Nissan USA

Die 6,5 Fuß lange Ladefläche ist künftig obligatorisch.

Die Design-Änderungen folgen dem Motto „powerful warrior“, also „mächtiger Krieger“, weshalb Nissan dem neuen Titan XD eine „moderne Rüstung“ verpasst hat. Passend dazu trägt der Pickup in den meisten Ausstattungslinien einen Metall-Kühlergrill, der von einem neu gestalteten Stoßfänger und Leuchten mit LED-Bumerang-Tagfahrlicht eingerahmt wird. Die Heckleuchten und das Schutzelement an der Ladebordwand haben die Nissan-Designer an den neuen Front-Look angepasst. Außerdem gibt es vier LED-Leuchten rund um die Ladefläche, neue Designs für die bis zu 20 Zoll großen Räder und vier neue Außenfarben.

Zahlreiche Updates im Innenraum

Innen stattet Nissan den 2020er Titan XD aufpreisfrei mit einem sieben Zoll großen, frei programmierbaren Fahrer-Informationssystem zwischen den Instrumenten aus. Das Neun-Zoll-Touchscreen-Infotainment gibt es dagegen erst in den höheren Ausstattungslinien. Dieses ermöglicht die Einbindung von Smartphones per Apple Carplay und Android Auto. Über das an Bord befindliche WLAN können bis zu sieben Endgeräte ins Internet gehen. Außerdem gibt es einen Concierge-Service, Software-Updates „over the air“ und eine neue Smartphone-Halterung. Auf Wunsch rüstet Nissan den neuen Titan XD zudem mit Panorama-Dach, 485-Watt-Premium-Audiosystem von Fender mit zwölf Lautsprechern und neuen Sitzen mit besserem Seitenhalt aus. Auch in Sachen Innenraum-Ablagen stocken die Japaner ihren großen Pickup auf.

Nissan USA

Das Sieben-Zoll-Display zwischen den Instrumenten ist Serie, den Neun-Zoll-Touchscreen gibt es in den höheren Ausstattungslinien.

Im Sinne der Sicherheit rüstet Nissan den 2020er Titan XD vor allem mit elektronischer Technik auf. Das „Safety Shield 360“ umfasst einen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung vorne und hinten, einen Totwinkel-, rückwärtigen Querverkehrs- und Spurverlassenswarner sowie einen Fernlichtassistenten. Gegen Aufpreis sind weitere aktive Sicherheitssysteme erhältlich. Die Anzahl der Airbags wächst von sechs auf acht, und zwar unabhängig davon, welches der fünf Ausstattungspakete (S, SV, PRO-4X, SL und Platinum Reserve) der Käufer wählt.

Zum Jahresbeginn 2020 kommt der neue Nissan Titan XD auf den Markt. Zu Preisen ist noch nichts bekannt. Er dürfte sich aber etwas oberhalb der 41.430 Dollar (gut 37.000 Dollar) ansiedeln, die der 2019er Nissan Titan XD mit Benzinmotor, Crew Cab und Allradantrieb kostet.

Umfrage

Klar. Er ist ähnlich robust, kommt aber nicht gar so grobschlächtig daher.

Nein. Dafür fehlt es an Power, Anhängelast und Nutztier-Attitüde.

mehr lesen

Fazit

Rein optisch geht die Modellpflege des Nissan Titan XD fast schon über die Standardmaßnahmen eines Facelifts hinaus. Die interessanteste technische Neuerung ist eher eine Reduktion: Mit der Entscheidung, künftig auf den Turbodiesel zu verzichten, schwimmt Nissan gegen den Strom. Die US-Dependance des japanischen Herstellers wird ihre Gründe haben – und dennoch weiterhin wenig Land gegen die großen Pickups der einheimischen Marken sehen.


auto-motor-und-sport.de @amsonline
nissan titan motor gibt einen groen auto neue nicht pickups zoll sport





User comments